Die Nebeneinkünfte der Nationalratsabgeordneten

Wieviel verdienen die österreichischen Nationalratsabgeordneten neben ihrem Parlamentariergehalt?

von Katrin Nussmayr

Mit Juni 2014 müssen sämtliche Abgeordnete ihre Nebeneinkünfte für das Jahr 2013 offenlegen – 133 der insgesamt 183 Abgeordneten haben dies bereits getan*. In dieser interaktiven Grafik symbolisiert jeder Kreis einen Abgeordneten. Je größer der Kreis, desto höher sein Nebeneinkommen. Mit einem Klick auf den Kreis erfahren Sie Näheres zu den Nebenberufen des Abgeordneten.

Hinweis: Unter den Spitzenverdiernern (über 10.000 Euro) befinden sich auch jene Regierungsmitglieder der Koalition Faymann I, die im Dezember abgelöst wurden und nun wieder im Nationalrat sitzen. Mit einem Klick auf das Kästchen “ohne ehemalige Regierungsmitglieder” können diese aus der Grafik ausgeblendet werden.

*Die 10 neuen Abgeordneten, die mit der Regierungsbildung im Dezember in den Nationalrat nachrückten, müssen erst bis Juni 2015 ihre Nebeneinkünfte für das Jahr 2014 offenlegen.

Quelle: parlament.gv.at

Bruttomonatsbezüge der österreichischen Politiker

einfache Abgeordnete: 8.306,90 Euro
Klubobleute: 14.121,70 Euro
Nationalratspräsident: 17.121,70 Euro
Minister: 16.613,80 Euro
Vizekanzler: 18.275,10 Euro
Bundeskanzler: 20.767,20 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − sechzehn =